html website templates






Bruststern

Bruststern des Hohen Ordens vom Schwarzen Adler

Über uns

Suum Cuique

Unsere Loge wurde am 10. Mai 1924 in Berlin gestiftet. Die Akten der Loge sind in der dunklen Zeit verloren gegangen. Nachforschungen im geheimen preußischen Staatsarchiv haben ergeben, dass die Gründungsversammlung am 3. Mai 1924 bei Anwesenheit von 18 Brüdern stattfand. Einen Tag vor der Wahl zum zweiten Reichstag der jungen Republik, bei der diese ein erstarken der radikalen Kräfte erlebte. Es war die letzte Neugründung einer Freimaurer-Loge unter der Verfassung der Goßen National Mutterloge “Zu den drei Weltkugeln”. Denn bald begann die dunkle Zeit des Nationalsozialismus und die Freimaurerei wurde wie alle unabhängigen Vereinigungen verboten.
Die Gründer unserer Loge haben sowohl den Namen unserer Loge als auch ihr Logenabzeichen, das so genannte Bijou und unser Siegel, dem alten preußischen “Hohen Orden vom Schwarzen Adler” nachempfunden. Die Grundsätze dieses Ordens sind für uns verpflichtend.

Der Hohe Orden vom Schwarzen Adler

Dieser Orden war kein Verdienstorden, sondern ein Ritterorden, dessen Mitglieder den Ordensstern nicht als Zeichen besondere Verdienste trugen, sondern als Zeichen der Verbundenheit untereinander und der Verpflichtungen auf besondere Ordensregeln. Der Wahlspruch des Ordens lautete “suum cuique” lat. für “Jedem das seine” und bedeutet soviel wie Recht und Gerechtigkeit üben und jedem das Seine zu geben. Es ist der Geist, der auch den preußischen Tugenden wie Bescheidenheit, Sparsamkeit, Verantwortungsgefühl, Pflichtbewusstsein und Disziplin zu Grunde liegt. Dies ist auch unser Anspruch und der Leitgedanke der unsere Arbeit bestimmen soll. Darüber hinaus haben wir uns der Toleranz, der Gewissensfreiheit und dem Bekenntnis zur Humanität ohne Rücksicht auf Nationalität, religiöser oder politischer Anschauung verschrieben.

Friedrich II.

Friedrich II. im Alter von 68 Jahren
(Gemälde von Anton Graff, 1781)

Friedrich II

Friedrich II kann zu Recht als Begründer der Freimaurerei im damligen Preussen genannt werden. Ohne Wissen seines Vaters war Friedrich 1738 in Braunschweig Freimaurer geworden. In Rheinsberg gründete er eine Freimaurerloge und unterstützte die Gründung der ersten preußischschen Großloge der Grossen-National-Mutterloge „Zu den drei Weltkugeln“, unserer Mutterloge. Ein Grund mehr den von seinem Großvater gestifteten Orden zu unserem Vorbild zu machen.

Friedrich II, der “Alte Fritz”, also unser Ahnherr, schrieb am 29.10.1741 in einem Brief an den Bischof von Breslau Philipp Ludwig von Sinzendorf:

“(…) Die Stimme der Natur, aus der alle Humanität stammt, will, dass wir uns lieben, und dass wir wechselseitig unser Wohl fördern. Das ist meine Religion.(…)”.

Kontakt

Tel: +49 (30) 304 28 06
Fax: +49 (30) 364 18 618
E-Mail: info@loge-zum-schwarzen-adler.de



Adresse

Berlin Heerstraße 28
14052 Berlin 

Links

Impressum
Datenschutzerklärung
Großen National-Mutterloge 3WK


 Johannis-Loge

JL "Zum schwarzen Adler" e.V., Berlin - gestiftet am
10. Mai 1924